:.Ortsverkehrswacht Osterode/Bad Grund e.V..:

:.Ortsverkehrswacht Osterode/Bad Grund e.V..: GOWEBCounter by INLINE
"Schön, dass wir Sie interessieren!"


Herzlich Willkommen auf der Homepage Ihrer Ortsverkehrswacht Osterode/Bad Grund e.V.

Mit unserer Homepage möchten wir Ihnen Gelegenheit geben, unseren gemeinnützigen Verein näher kennen zulernen.

Wir stellen uns vor, und Sie können uns auf den nachfolgenden Seiten einmal bei unserer ehrenamtlichen Arbeit für mehr Sicherheit im Straßenverkehr über die Schulter schauen.

Alle Aktionen und Programme der Verkehrswacht können Sie in unserem neuen Image-Film
Link: hier mit Foto
sehen!


Ihre Verkehrswacht vor Ort.

“Verkehrswacht -

Find’ ich cool !”







Unsere Verkehrswacht unterstützte auch in diesem Jahr am 5. Mai die Aktion
„Sicher durch den Harz“.
Besonderer Dank an Thomas Schrader und Familie Lüthje, die für Kaffee und Kuchen sorgten.

Weiteres finden Sie auch unter:
https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57929















20 Jahre Ortsverkehrswacht Osterode - Bad Grund e.V.
Kultur und Genuss angenehm zusammengefügt

Bericht lesen







Am Mittwoch dem 18. Februar 2015 traf sich die Ortsverkehrswacht Osterode – Bad Grund e.V. in den Räumen des Autohauses Wentorf und Schenkhut GmbH zur Jahreshauptversammlung.
Der 1. Vorsitzende Michael Ernst begrüßte die Mitglieder und Gäste, unter ihnen Harald Dietzmann den Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund, Polizeioberrat Hans-Werner Ingold, sowie Thomas Schrader vom Straßenverkehrsamt Osterode. In seinen Grußworten, die Harald Dietzmann auch stellvertretend für den Bürgermeister der Stadt Osterode überbrachte, sprach er der Ortsverkehrswacht seinen besonderen Dank für die ehrenamtlich geleisteten Arbeiten im Jahr 2014 aus und überbrachte die Glückwünsche zum 20 jährigen Bestehen der Ortsverkehrswacht Osterode – Bad Grund. Auch Hans-Werner Ingold bedankte sich in seinen Grußworten für die in 2014 geleistete Arbeit. Die rückläufigen Unfallzahlen im Landkreis Osterode sprechen für sich und sind auf die Arbeit des Netzwerkes, bestehend aus den Gemeinden, der Polizei und der Ortsverkehrswacht zurückzuführen. Mit den Worten „Polizei, wir sind dabei“ schloss Hans-Werner Ingold seine Grußworte ab und machte deutlich, dass die Polizeiinspektion Osterode ein verlässlicher Partner der Ortsverkehrswacht ist.
Der Geschäftsbericht für das Jahr 2014 wurde vom Geschäftsführer Dieter Armbrecht kurzweilig und illustriert vorgetragen.

Eine positive Bilanz im Bereich der Unfallzahlen konnte in 2014 verzeichnet werden, so gab es im Jahr 2014 im Landkreis Osterode keine Verkehrstoten zu beklagen. Leider haben sich innerhalb der ersten 10 Tage des Jahres 2015 zwei schwere Unfälle mit je einem Verkehrstoten ereignet, die den positiven Trend der letzten Jahre mit einem Schlag zu Nichte gemacht haben.
In Kooperation mit der BBS wurde am 28. April 2014 eine Veranstaltung zur Alkohol- und Drogenprävention durchgeführt. Mit Hilfe der „Rauschbrille“ konnten sich die Schüler persönlich davon überzeugen, wie das Gesichtsfeld durch Rauschmittel eingeschränkt wird. Das Drogen-Unfallauto sorgte bei den Schülern für Betroffenheit und regte viele zu aktiven Gesprächen an. Auch in 2014 war die Jugendverkehrsschule an Kindergärten und Grundschulen bei der Verkehrserziehung im Einsatz. Auf dem Verkehrsübungsplatz wurden in 2014 Fahrsicherheitstrainings für PKW und Motorrad mit insgesamt 200 Teilnehmern durchgeführt. Zum Abschluss seines Geschäftsberichtes zeigte D. Armbrecht dann eine Foto-Show welche den Tag der Verkehrssicherheit vom 21. Juni 2014 noch einmal bei allen in Erinnerung brachte. Der Tag der Verkehrssicherheit war die Hauptveranstaltung der Ortsverkehrswacht im Jahr 2014 und wurde in Zusammenarbeit mit 25 Organisationen und Vereinen inklusive der Polizei auf dem Martin Luther Platz in Osterode veranstaltet.

Der Kassenbericht von Schatzmeister Werner Steiner stellt einen ausgeglichenen Haushalt dar, welches ihm durch die Kassenprüfer P. Graunke und M. Walter bestätigt worden ist. Dem Antrag der Kassenprüfer auf Entlastung des Vorstandes wurde von der Versammlung einstimmig zugestimmt.

Neugewählt als Kassenprüfer wurde Thomas Schrader als Nachfolger von Martin Walter.
Im Verlauf der Veranstaltung wurde Frau Christa Riehn für 50 Jahre unfallfreies Fahren geehrt. Bei ihrer kurzen Ansprache wies sie darauf hin, dass auch ihr Vater schon für 50 Jahre unfallfreies Fahren geehrt wurde, und sie ihm versprochen hat ihm gleich zu ziehen.
Christa Riehn mit Dieter Armbrecht und Michael Ernst bei der Übergabe der Urkunde und der goldenen Anstecknadel der Landesverkehrswacht Niedersachsen.



21.6.2014, 10.00 bis 15.00 Uhr
Tag der Verkehrssicherheit in Osterode am Harz: Lebendig, informativ, spannend!

Hier geht es zum Flyer

Ein bunter Tag mit großem Rahmenprogramm - aus Liebe am Leben ..

„Der Tod kommt mit dem Tempo“: Unter diesem gewollt provokativen Leit-Motto steht der diesjährige Tag der Verkehrssicherheit in Osterode, der sich im Schwerpunkt mit der Hauptunfallursache "Raserei" beschäftigen wird.

Im Mittelpunkt stehen dabei die Information und das aufklärende Gespräch über die physikalischen Gesetzmäßigkeiten und die Folgenverschärfung von überhöhten Geschwindigkeiten. Die Besucher können sich über die unterschiedlichsten Geschwindigkeitsmesstechniken informieren und sich an Fahrsimulatoren selbst beeindruckend ausprobieren. Auch ein Überschlagsimulator wird das Thema begleiten und den Sicherheitsgurt als Lebensretter Nr. 1 identifizieren. Der Tod am Baum wird durch eine Rettungsübung der Freiwilligen Feuerwehr authentisch und emotional nachgestellt.

Dass auch Alkohol- und Drogenbeeinflussung nach wie vor für viel zu viel menschliches Leid auf dem Asphalt verantwortlich sind, vermitteln ein Alkohol-Fahrsimulator und verschiedene Rauschbrillenparcoure. Aber auch viele andere Verkehrsgefahren nimmt der Verkehrssicherheitstag zum Anlass, bei den Besuchern ein entsprechendes Bewusstsein dafür zu schaffen. Und natürlich darf ein buntes Rahmenprogramm nicht fehlen, das Klein und Groß, Jung und Alt nicht nur Kurzweiligkeit, sondern auch Spaß und Spannung verspricht. Eine Mischung aus Interaktion, Information und Aufklärung wird die verschiedenen Interessengruppen zusammenführen.

Mit einem atmosphärischen Rettergottesdienst wird der Tag der Verkehrssicherheit vor der St. Aegidien-Marktkirche eingeleitet und dabei den vielen unterschiedlichen Helfern und Rettern am Unglücksort für ihren beispielhaften, unermüdlichen und meistens ehrenamtlichen Einsatz einmal verdientermaßen DANKE gesagt. 

Die Veranstalter laden hierzu herzlich ein und freuen sich auf zahlreiche und interessierte Besucher.

Weitere Informationen














Ortsverkehrswacht Osterode – Bad Grund e.V. mit „Schwerem Gerät“ bei School´s in Party

Am 31. August fand auf dem ehemaligen Kasernengelände in Osterode die diesjährige Veranstaltung „School´s in“, veranstaltet vom Verein Rückenwind, dem Förderverein der Grundschule Lasfelde und Jörg Hansel Sport und Freizeithalle Osterode, statt. Die Ortsverkehrswacht trat bei dieser Veranstaltung mit „Schwerem Gerät“ auf um allen Besuchern der Veranstaltung, jung und alt, anschaulich den Toten Winkel eines LKW Fahrers darzustellen.



Unter dem Motto „Der Tote Winkel Gefahr erkannt – Gefahr gebannt“ wurde mit Hilfe eines 40 Tonnen Sattelzuges der Bereich des „Toten Winkels“ (grünes Dreieck)aufgebaut und anschaulich dargestellt. Vom Fahrersitz des LKW aus wurde den Besuchern die Möglichkeit gegeben sich selbst von der Existenz dieses Bereiches zu überzeugen.



Ein Blick aus der Kanzel des „Truckers“ war hier wesentlich beeindruckender als die verbale Beschreibung des „Toten Winkels“
Der Blick vom Fahrersitz aus dem Fenster der Beifahrerseite macht deutlich was man sieht.



Lediglich die Spitze des grünen Dreiecks ist im Rampenspiegel des LKW zu erkennen. Personen, die sich im Bereich des grünen Dreiecks aufhalten, sind für den Fahrer unsichtbar.
Im Laufe des Nachmittags haben sich viele Besucherüber die Existenz des „Toten Winkels“ und der dadurch entstehenden Gefahren für alle Verkehrsteilnehmer, die sich in diesem Bereich aufhalten bei den beiden Moderatoren M. Ernst und F. Machnik informiert. Speziell für Radfahrer, die sich im allgemeinen äußerst rechts von der Fahrbahn aufhalten und Fussgänger wird es lebensgefährlich, wenn der LKW nach rechts abbiegt. Für den LKW Fahrer sind diese Teilnehmer unsichtbar und damit nicht existent.
Die Moderatoren bei der Information der Besucher, die von den gewonnenen Erkenntnissen sichtbar beeindruckt waren.



F. Machnik                                                           M. Ernst

Nach Abschluss der Veranstaltung war man sich im Kreis der Ortsverkehrswacht einig, dass sich der enorme Aufwand zur Demonstration des Toten Winkels gelohnt hat. Ein Blick sagt auch hier mehr als tausend Worte.
Besonderer Dank gilt der Spedition Obermann / Hr. Lars Obermann, die der Ortsverkehrswacht den Truck für diese Veranstaltung kostenlos zur Verfügung gestellt hat.
Osterode, 03.09.2013    Holger Graunke




Verkehrswacht Spannbänder 2013:





Bericht zur Jahreshauptversammlung 2013:

Nach Umstellung des Geschäftsjahres traf sich die Ortsverkehrswacht Osterode – Bad Grund e.V. am Freitag den 08. März 2013 zur Jahreshauptversammlung.

Der 1. Vorsitzende Michael Ernst begrüßte die Mitglieder und Gäste, unter ihnen Bürgermeister Klaus Becker und Polizeioberrat Hans-Werner Ingold, in den Räumen des Autohauses Wentorf & Schenkhut GmbH. In seinen Grußworten, die Klaus Becker auch stellvertretend für den Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann überbrachte, sprach er der Ortsverkehrswacht seinen besonderen Dank für die geleisteten Arbeiten im Jahr 2012 aus. Gleichzeitig sicherte er der OVKW die Unterstützung der Kommunen zu. Auch Hans-Werner Ingold lobte den Vorstand für die geleisteten Arbeiten und sprach seinen besonderen Dank für die Kooperation der OVKW mit der Polizei bei der Auftaktveranstaltung zu „Sicher durch den Harz“, die am 5. Mai 2012 auf dem Kornmarkt in Osterode stattgefunden hat, aus.

Der Geschäftsbericht für das Jahr 2012 wurde vom Geschäftsführer Dieter Armbrecht kurzweilig und illustriert vorgetragen.

Im Landkreis Osterode im Jahr 2012 bei den Verkehrsunfällen 213 Leichtverletzte, 56 Schwerverletzte und 4 Tote zu beklagen, um diese Zahlen zu reduzieren war die Verkehrswacht in enger Kooperation mit der Polizeiinspektion Northeim/Osterode bei der Auftaktveranstaltung für die Aktion „Sicher durch den Harz“. Auch der Einsatz der Ausstellungsstücke Unfallkrad und Drogen-Unfallauto, sowie der Einsatz der Fam. Schwarz mit dem Kindergurtschlitten, welcher auch am Tag der Niedersachsen in Duderstadt zum Einsatz gekommen ist, sind Aktionen der Verkehrswacht in 2012 gewesen, um die Unfallzahlen und die Zahl der Verunfallten zu reduzieren. Das Ziel, „Minus 10%“ bei den Unfallzahlen hat Bestand. In Kooperation mit einigen Schulen wurden Veranstaltungen zur Alkohol- und Drogenprävention durchgeführt, auch hier gab das Drogen-Unfallauto immer wieder Gesprächsstoff bei den Schülern. Die Jugendverkehrsschule ist in 2012 an Kindergärten und Grundschulen 12-mal zum Einsatz gekommen, um die jüngsten Verkehrsteilnehmer auf die sichere Teilnahme im Straßenverkehr zu trainieren. Aber die Verkehrswacht setzt sich nicht nur für die Jüngsten und die Fahranfänger ein, sondern auch für die ältere Generation 50+. Speziell für diese Altersgruppe wurde am 25.10.2012 in Zusammenarbeit mit dem DRK Ortsverein Windhausen und der ev. Kirche eine Informationsveranstaltung mit dem Thema: Generation 50+ Heute: Mobil und Sicher im Straßenverkehr durchgeführt. Der Verkehrsübungsplatz, im Bereich der Fa. Obermann, ist auch in 2012 mit 26 durchgeführten Fahrsicherheitstrainings wieder sehr gut zum Einsatz gekommen, leider gibt es aber immer noch Vandalismus speziell an der Gleitfläche zu beklagen.

Im Zuge der JHV wurde der Verkehrssicherheitspreis der Verkehrswacht an den Bürgermeister Klaus Becker für seinen Einsatz und das Engagement für die Ortsverkehrswacht Osterode in den letzten Jahren überreicht. Anlässlich seines fünfzigsten Geburtstags hatte Klaus Becker alle Freunde und Bekannte aufgefordert die ihm zugedachten Präsente in eine Spende für die Verkehrswacht umzuwandeln. Ein voller Erfolg, denn Klaus Becker konnte den Betrag von 500,- Euro an die Verkehrswacht überreichen.

Nicht zuletzt durch diese Spende konnte die Verkehrswacht, im Anschluss an die Preisverleihung, die DVD „Mein Schulweg“ an die Schulleiter der örtlichen Grundschulen übergeben. Diese DVD beschreibt den Schulweg der Schüler aus der Perspektive eines Kindes und wird vor Schulbeginn durch die Schulen an die Eltern der 330 ABC- Schützen überreicht.

Der Kassenbericht von Schatzmeister Werner Steiner stellt einen ausgeglichenen Haushalt dar, welches ihm durch die Kassenprüfer H-W. Ingold und H. Graunke bestätigt worden ist. Dem Antrag der Kassenprüfer auf Entlastung des Vorstandes wurde von der Versammlung einstimmig zugestimmt.

Bei den erforderlichen Neuwahlen wurden Holger Graunke zum Schrift- und Pressewart und Martin Walter zum Kassenprüfer gewählt.

Zum Abschluss hat. Dipl.-Ing. Beisel von der TU-Braunschweig noch einen sehr interessanten Vortrag über Fahrer-Assistenz-Systeme gehalten, der deren Vor- aber auch Nachteile aufgezeigt hat. Verantwortlich für das Führen eines KFZ ist immer der Fahrer, nicht die Technik.

Holger Graunke




Klaus Becker mit D. Armbrecht und M. Ernst bei der Übergabe des besonderen "Zinntellers"




Ein wichtiger Hinweis zum Verkehrsübungsplatz:






Ortsverkehrswacht ist nicht wegzudenken

Seit 15 Jahren bemüht sich der Verein mit Erfolg um die Verkehrssicherheit im Kreis / Große Geburtstagsfeier

Die Bedeutung und Akzeptanz der Ortsverkehrswacht in der Bevölkerung ließ sich anhand der zahlreichen Gäste ablesen, die sich auf dem Martin-Luther-Platz in Osterode eingefunden hatten. „Mit so vielen Gratulanten haben wir nicht gerechnet“, so 1. Vorsitzender Michael Ernst und Geschäftsführer Dieter Armbrecht. Unter den Gratulanten befanden sich auch Prominente wie Osterodes Bürgermeister Klaus Becker und der Gebietsbeauftragte der Verkehrswachten Dirk Hitzing aus Northeim.
Auf dem ganzen Platz hatte das Team der Ortsverkehrswacht eine Ausstellung errichtet, die sich mit Themen rund um die Kernaufgabe des Vereins, der Verkehrssicherheit, beschäftigten.
Als größte Leistung in den vergangenen 15 Jahren rückten Ernst und Armbrecht den Verkehrsübungsplatz in Lasfelde in den Fokus. Der Bau des Übungsplatzes konnte mit umfassender Unterstützung der Stadt realisiert werden. In diesem Zusammenhang äußerte Klaus Becker seine Anerkennung ob dieser Leistung, betonte jedoch auch, dass dies nicht die einzige Leistung der Ortsverkehrswacht ist. Die Beratungen über die Verkehrssicherheit seien ohne den Verein in diesem Umfang nicht möglich. Aufgrund der mauen Kassenlagen, seien viele Kommunen im Kreis zwingend auf das unermüdliche Engagement und das Fachwissen des Vereins angewiesen. Egal ob in Schulen oder Kindergärten, die Verkehrswacht leiste einen großen Beitrag bei der Verkehrserziehung.
Dirk Hitzing überbrachte den Verantwortlichen der Osteroder Verkehrswacht die Glückwünsche der Landesverkehrswacht. Hitzing betonte, dass die Leistungen des Osteroder Vereins hohe Anerkennung in Hannover finden.
Ein Rundgang über den Platz führte die Besucher an einem Autowrack vorbei, welches mit Kreuzen junger Menschen, die unter Alkoholeinfluss tödlich verunglückten, umstellt war. Ein Bild des Grauens, welches jedoch Teil des Präventionskonzeptes ist. Ferner konnten sich die Besucher am Stand von Kurt Schwarz über die neuesten Entwicklungen auf dem Markt der Kindersitze informieren oder einer Vorführung beiwohnen, die zeigte, was passieren kann, wenn Kinder nicht angeschnallt sind. An verschiedenen Infoständen konnten sich die Gäste mit Flyern über die Verkehrssicherheit, Mobil im Alter, Drogen- und Alkoholmissbrauch oder dem sicheren Schulweg versorgen. Die Präventionsbeauftragten der Polizei Dirk Schubert und Volker Hahn standen den interessierten Besuchern für umfassende Informationsgespräche zur Verfügung.
Für die Unterhaltung der Kinder sorgte unter anderem ein Mini-Bagger der Firma Layr aus Lasfelde oder ein Kinderschminktisch. Auf der Bühne sorgte die Band „Rex D“ derweilen für den Rhythmus.






TAG DER VERKEHRSWACHT AM 21. AUGUST 2010
WIR FEIERN 15 JAHRE ORTSVERKEHRSWACHT


Zur Vergrößerung der Flyer, drücken Sie bitte auf das jeweilige Bild






Fahrt in die Autostadt nach Wolfsburg

15 Jahre Verkehrwacht Osterode/Bad Grund e.V. war der Anlaß für eine Tagesfahrt in die Autostadt nach Wolfsburg. Am Freitag, den 19.März fuhren "50 Verkehrswachtler" mit einem Reisebus in die VW-Stadt, um an einem sehr interessanten Programm u.a. mit einer Führung durch die Autostadt und dem Kundencenter teilzunehmen. Eine Werksbesichtigung und natürlich Zeit um auf eigene Faust die vielfältigen Attraktionen der Autostadt zu erkunden, rundeten den Tag ab.
Alle Teilnehmer waren begeistert und es wurde schon davon gesprochen, so eine Fahrt im nächsten Jahr zu wiederholen.

Die Verkehrswacht bedankt sich noch einmal ausdrücklich für die Unterstützung des Autohauses Wentorf & Schenkhut insbesondere bei Herrn Martin Walter.









:.Ortsverkehrswacht Osterode/Bad Grund e.V..:


:.Ortsverkehrswacht Osterode/Bad Grund e.V..:
© 2010-2017 Verkehrswacht Osterode/Bad Grund e.V.